Unternehmen.

Die Geschichte von Südstern - Bölle.

Die Gründung der Einzelstandorte erfolgte zwischen 1917 und 1971.

1997 fusionierten das Autohaus Walter Bürk in VS-Schwenningen und das Autohaus Görlacher in VS-Villingen.

1998 übernahm das Autohaus Bölle in Singen die Bernd Heiß Automobile in Konstanz. Die Bölle Automobile GmbH & Co. KG entsteht mit dem Hauptsitz in Singen.

Zum 01.01.2000 fusionierten die Autohäuser Bürk-Görlacher in Villingen-Schwenningen, die Rheinbrück-Garage in Waldshut-Tiengen und das Autohaus Honer in Donaueschingen. Die Autohaus Südstern GmbH + Co. KG nimmt ihre Arbeit auf. Hauptsitz ist ab sofort der Betrieb in Donaueschingen.

Zum 01.09.2002 erfolgt die Übernahme des Autohauses Schmidt in Titisee-Neustadt durch die Autohaus Südstern GmbH + Co. KG.

Im Jahr 2008 fusionierten die Autohaus Südstern GmbH + Co. KG und die Bölle Automobile GmbH & Co. KG zu Südstern – Bölle AG + Co KG, mit diesem Schritt wuchs das Unternehmen auf 7 Standorte an. Hauptsitz des Unternehmens ist der Betrieb in Donaueschingen